Meine virtuellen Panoramen – der größte Teil meiner Zeit rund um die Fotografie in den letzten Jahren ist hier reingeflossen. Im Juli 2014 begann alles mit der Idee, die Finalspiele des Beachcups Karlshagen als virtuelles Panorama festzuhalten. Was für eine bekloppte Idee! 🙂 Knapp 30 Fotos und mehrere Monate Nachbearbeitungszeit, ein fast perfektes Panorama verschlingt unglaublich viel Zeit, war es dann endlich fertig. Vor allem, wenn man, wie ich im Sommer 2014, keine Ahnung von der Materie hat :). Zum Anfang noch mit einem billigem Hamastativ und einem selbst gebauten Nodalpunktadapter (für Panoramen dieser Art unerlässlich) mit Teilen aus dem Baumarkt. Hat dies zum Anfang noch gereicht, sind meine Ansprüche an das Equipment in den letzten Jahren stetig gestiegen. Mittlerweile brauche ich nur noch wenige Stunden für ein Panorama und auch hat sich der Aufnahmeort meiner Panoramen immer weiter in Richtung Himmel verschoben, wie ihr auf den folgenden Panoramen sicherlich erkennen werdet.

Mit einem Klick auf das Foto öffnet sich das Panorama

 

Der Marktplatz in der blauen Stunde

Um 05:55 Uhr in Wieck in 100m Höhe – Eines meiner bisher spannendsten Projekte

Das gelbe Meer im Süden Greifswalds

Loissin bei bestem Kite- und Surfwetter

Greifswalder Gaffelrigg

Blick von der Sternwarte

Der Himmel brennt über Greifswald

Unser Ryck im Herbst

Die Überflutungswiesen nördlich des Rycks

Wampen

Beim Fangenturm während der blauen Stunde

Die Mole unterm Sternenhimmel – eines der anspruchvollsten Panoramen

Museumshafen #1

Museumshafen #2

Museumshafen #3

Tiefen Wolken am Ryck

Späte blaue Stunde am Ryck

Ein Blick von der Sternwarte zur blauen Stunde

Wieck im Schnee

Wieck im Schnee #2

Silvester 2019 – Langezeitbelichtungen und Menschenmassen sind keine gute Kombination